Service

Die richtige Pflege für Ihre Brille

Es steckt viel Liebe in jeder unserer Brillenfassungen - wir geben Ihnen deshalb gerne eine Pflegeanleitung.

Produktpflege

Pflegetips für Ihre FLEYE-Brille

1. Reinigen Sie die Gläser täglich in lauwarmem Wasser mit einem Tropfen
Reinigungsmittel.
2. Trocknen Sie die Gläser mit einem sauberen, weichen Tuch ab.
3. Polieren Sie die Gläser mit dem beiliegenden Brillenputztuch.

Es wird nicht empfohlen, die FLEYE-Fassungen mit Ultraschall zu reinigen, da dies zu Beschädigungen und Verfärbungen des Rahmens führen kann.

Ihr Optiker kann Sie in allen Fragen zu Anpassung und Pflege professionell beraten. Er kann Ihnen etwa dabei helfen, die Nasenpads zu ersetzen oder die Brillenbügel individuell anzupassen.

Häufig gestellte Fragen

Nur relevant für Optiker

Finden Sie hier die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen von unseren Optikern. Sollten Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns gerne an.

Häufig gestellte Fragen

Ja, unsere Empfehlungen finden Sie weiter unten auf der Website unter “Gläsereinfassung und Anpassung der Bügel”.

Die meisten unserer Titan-Fassungen verfügen über einen Sonnenbrillen-Clip-On aus polarisiertem Glas, der farblich auf das Design abgestimmt ist. Für unsere Carbon- und Acetat-Fassungen bieten wir keine Clip On’s an.

Sie brauchen bei keiner unserer Brillen Angst vor einer allergischen Reaktion zu haben. Alle FLEYE-Rahmen sind hypoallergen und hautfreundlich und entsprechen den strengen behördlichen Anforderungen hinsichtlich der Nickelfreisetzung.

Allergien können durch viele Dinge verursacht werden, und oft sind Kosmetika der Auslöser. Achten Sie deshalb besonders auf Mascara und Lidschatten in den Farben  Schwarz, Perlmutt und Blau-Violett. Sie sind meistens nickelhaltig.

Sollten Sie eine allergische Reaktion haben, die nicht auf Kosmetika zurückzuführen ist, könnte es sein, dass die Fassung zu eng sitzt. Bei extrem eng sitzenden Brillen kann es in seltenen Fällen vorkommen, dass sich die natürliche Säure der Haut vollständig durch das Titan und in den Metallkern ätzt, wo Nickelspuren gefunden werden können.

Die Schrauben unserer Fassungen bestehen zwar aus Stahl, sind aber vollständig mit Farbe beschichtet und kommen deshalb nicht mit der Haut in Kontakt.

Nein, jeder Innenring ist eine Designelement, das farblich auf einen bestimmten Look abgestimmt ist.

Wir empfehlen, nicht mit Ultraschall zu reinigen, da dies zu Beschädigungen und Verfärbungen der Fassung führen kann.

Einige matte Oberflächen können Schmutz und Make-up anziehen und im Laufe der Zeit etwas trüb erscheinen. Reinigen Sie die Fassung einfach in lauwarmem Wasser mit einem Tropfen mildem Reinigungsmittel. Sie können den Schmutz auch mit einem sauberen Radiergummi entfernen, um die ursprüngliche Farbe wiederherzustellen.

Sie finden unsere Empfehlungen weiter unten auf der Website unter “Gläsereinfassung und Anpassung der Bügel“ .

Wir können Ihnen grundsätzlich unterschiedlich lange Bügelenden anbieten. Rufen Sie uns einfach an; unser FLEYE-Kundendienst hilft Ihnen gerne weiter.

Unser polarisierender Clip blockiert 86% Sonnenlicht.

Nein. Unsere Nasenpads sind jedoch in fünf verschiedenen Varianten erhältlich:

  • Kleine, weiche Pads aus Silikon
  • Große weiche Pads aus Silikon
  • Kleine, weiche Silikon-Pads mit festem Kern
  • Große, weiche Silikon-Pads mit festem Kern
  • Große Nasenpads aus festem Kunststoff
Unsere Empfehlungen

Nur relevant für Optiker

Anleitung zum Einsetzen der Gläser und Anpassen der Bügel

Wir empfehlen...

Einsetzen der Gläser: Trotz ihrer materialbedingten Festigkeit vertragen Fassungen aus Karbonfaser kein stärkeres Dehnen. Wir empfehlen deshalb mit Karbon-Fassungen besonders sorgfältig umzugehen, insbesondere wenn noch keine Gläser eingesetzt sind. 

Grundsätzlich können Sie Gläser mit hohen Korrektionswerten verwenden. Wir empfehlen Kunststoffgläser mit dem Index 1,6. Bei extremen Korrektionswerten erkundigen Sie sich jedoch vorher bei Ihrem Glaslieferanten über die Stärke des Glases. 

Falls Sie eine Fernrandung über Scans vornehmen, empfehlen wir als Fassungsmaterial „Metall“ anzugeben. Die Gläser kommen so in einer kleineren Größe und passen dadurch besser in unsere Karbonfassungen. 

Bei hohen Plus-Korrektionswerten empfehlen wir, die Facette in der Mitte des Glases zu platzieren. Bitte bestellen Sie Gläser mit der geringstmöglichen Kurve. Üben Sie eventuell das Verglasen mit einem Testglas. 

Vor dem Einsetzen sollte das Glas gut abgekantet werden, damit die Brillenfassung nicht verkratzt. 

Karbonfaser darf nicht erhitzt werden – sie ist starr und dehnt sich bei Hitze nicht aus. Setzen Sie die Gläser von vorne ohne Erhitzen ein. 

Anpassen: Karbonfaser ist ein festes und formstabiles Material. Ein Biegen der Karbonfassung selbst ist daher nicht möglich. Die Bügelenden aus Cellulose-Acetat können indes problemlos unter Hitzeanwendung angepasst werden. Es ist auch möglich, die aus Beta-Titan bestehende Backe zu biegen und anzupassen. Dazu können Sie das Beta-Titan vorsichtig mit zwei Zangen biegen. Mit einem Tuch vermeiden Sie Kratzer im Metall. Dann stellen Sie den gewünschten Winkel ein. 

Einsetzen der Gläser: Vor dem Einsetzen sollte das Glas gut abgekantet werden, damit die Brillenfassung nicht verkratzt. Für optimale Haltbarkeit setzen Sie die Gläser von vorne ein. Bitte das Acetat nicht erhitzen! Würden Sie die Fassung erhitzen, so würde sich das Acetat zunächst ausdehnen und dann zusammenziehen. Es besteht dann die Gefahr, dass sich die Gläser beim Tragen aus der Fassung lösen.

In einigen Fassungen verwenden wir ein spezielles stark komprimiertes Acetat mit einer hohen Dichte (HDCA Hard Density Cellulose Acetat). Es ist stärker und belastbarer als gewöhnliches Acetat. Aber auch hier gilt: Bitte das Acetat nicht erhitzen!

Anpassen: Die Bügelenden können problemlos unter Hitzeanwendung angepasst werden. 

Einsetzen der Gläser: Lösen Sie die Scharnierschrauben und setzen Sie die Gläser von hinten ein. Bei Fassungen, bei denen ein Beta-Titan-Ring die Glasränder umschließt, darf dieser Rand beim Einsetzen nicht entfernt werden. Bitte denken Sie daran, die Schrauben gut anzuziehen, damit die Gläser sicher sitzen. 

Anpassen: Die Bügelenden können problemlos unter Hitzeanwendung angepasst werden.